Babymassage

„Wir leben, um berührt zu werden.“

Gerade für Kinder ist Berührung –wie Nahrung–
mindestens genauso wichtig wie Vitamine und Mineralien
(Leboyer).

Bei vielen Völkern – ob in Indien, in der Südsee, in China, Kanada oder Schweden – werden Babys wie selbstverständlich jeden Tag liebevoll massiert und gestreichelt. Babys haben ein besonderes Bedürfnis nach Berührung, Wärme und Liebe. Über Berührung erlebt das Baby sich und seine Welt.

Babymassage

Babymassage bei City-Hebammen in Bad Driburg

Durch einen Babymassage-Kurs vertiefen oder intensivieren und stärken Sie als Eltern den innigen, liebenswerten und respektvollen Umgang mit Ihren Kleinen. Sie haben die Möglichkeit, die Körpersignale Ihres Babys besonders zu beachten und sensibler wahrzunehmen. Die Massage begleitet Sie auf sanfte und entspannende Art auf dem Weg zu einer tiefen Bindung zu Ihrem Baby. Viele weitere Vorteile lernen Sie im Kurs kennen.

 


Vorteile der Babymassage:

  • Mehr Zeit füreinander:
    Babymassage bietet Eltern und Kindern die Möglichkeit, sich in aller Ruhe füreinander Zeit zu nehmen und (noch) besser kennenlernen.
  • Stärkung der Eltern-Kind-Bindung:
    Der innige Kontakt stärkt die Bindung. Studien zeigen, dass eine intensive Bindung in der Baby- und Kleinkindzeit die Entwicklung insgesamt stabilisiert und auf mehreren Ebenen merklich positiv beeinflusst.
  • Stärkung von gegenseitigem Vertrauen und Verständnis in der Familie
  • Entspannung:
    Massagen können den Babys helfen, besser zur Ruhe zu kommen sowie in einen guten und tiefen Schlaf zu finden. Auch die Eltern selber berichten über wohltuende eigene Entspannung. Schon der direkte Hautkontakt und die Berührung zwischen Eltern und Baby sorgen auf beiden Seiten für die Ausschüttung spezieller Entspannungshormonen.
  • Bessere Körperfunktionen:
    Babys, die regelmäßig zu ihren Bedingungen massiert werden, erfahren tiefgehendes Wohlbefinden. Die Entwicklung ihres Körpergefühls wird positiv beeinflusst. Die Massagen regen zudem die Durchblutung an, die Atmung wird vertieft, die Verdauung gefördert und Blähungen und Koliken gemildert.
  • Berührung mit Respekt:
    Die Frage „Möchtest du massiert werden?“ wird Babys vor jeder Massage gestellt. Sie geht einher mit der sensiblen Beobachtung der Körpersignale des Säuglings. Massiert wird dann, wenn das Baby deutliche Signale zur Bereitschaft zeigt. Durch diesen achtsamen Umgang erfährt der Säugling einen respektvollen Umgang mit seinen kindlichen Bedürfnissen und macht wichtige grundlegende Erfahrungen für die Ausprägung von Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein.

Kursinformationen:

  • ab 8 Wochen bis zum Krabbelalter
  • 5 Termine jeweils 75-90 min
  • montags 9:30 Uhr – 11:00 Uhr
  • Kosten 60,- € (Handouts inkl.)
  • Gruppengröße von 6-7 Babys, min. 5 Babys

Miriam DickgreberZu jeder Stunde bitte mitbringen:

  • ein großes Handtuch/Decke oder Einmalunterlage
  • Moltontücher/Stoffwindeln/Handtücher als „Pullerstop“
  • Nahrung für die Kinder: gestillt oder Fläschchen
    oder bei älteren Babys die nicht mehr voll mit Milch
    gefüttert werden Wasser/Tee bei Bedarf
  • Für Euch: bequeme –luftige Kleidung

Kursleiterin – Miriam Dickgreber

  • Zertifizierte Babymassageleiterin der DGBM
  • Präventionsassistentin für Kinder und Jugendliche
  • Medizinische Fachangestellte
  • Kontakt: mdickgreber@googlemail.com
    mobil:0151/15626077

Babymassage Anmeldung